RSS Feeds
Impressum
login

Artikel zum Thema: aktuelle News vom Verein


Thema durchsuchen:   

Artikel Übersicht | Thema auswählen ]


Geschrieben von Karl am Samstag, 16. März 2019

Während der auf 1081 Mitglieder angewachsene Mettenheimer Lauf- und Gymnastiktreff (LG) beim internen Läufer- wie Herbstfest 2018 den Besten verdiente Ehre zuteil werden ließ, blickte der „Vorzeigeverein“ auf der Jahreshauptversammlung auf seine Grundfesten.

Mettenheim -  Der zweite Vorstand Michael Haferkorn, der die Veranstaltung mit 42 Athleten, Übungsleitern, Sponsoren und namhaften Gästen in Geblers Restaurant vorbereitete und moderierte, freute sich, zum wiederholten Male gleichbleibend niedrige Mitgliedsbeiträge verkünden zu können. Dank kommunaler wie privater Unterstützer sowie erfreulich sprudelnder eigener Einnahmen müssen die Erwachsenen nur 43 Euro und Familien 62 Euro pro Jahr zahlen, was deutlich unter den Empfehlungen des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) liegt. Erleichtert äußerte sich Haferkorn über die gelungene Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung, für die er sich selbst stark ins Zeug legte, was Vereinschef Karl Bruckbauer bei seiner Rechenschaftsablage honorierte.

Nachdem Bruckbauer sein 32. Jahr an vorderster Front des Vereins kämpft, er sich inzwischen getrost zum Vereinsurgestein rechnen darf, ist sein Stolz auf den neuerlichen Vereinszuwachs auf 1081 Mitglieder nur allzu verständlich. Zudem bescherte ihm das Jahr 2019 wiederum den höchsten Mitgliederstand seit der Gründung. Klar ist ihm und seiner Führungsriege allerdings nicht erst seit gestern, dass die wachsende Arbeit nur mit einem adäquaten Leitungsgremium zu bewältigen ist. Seinem Ruf nach Unterstützung auf der Jahreshauptversammlung im Vorjahr folgten zwar erfreulicherweise Steffi und Roland Scherer (Mitgliederverwaltung) und Gerti Schwarze (Sportbekleidungsverkauf), aber ein Ersatz für die drei im Jahr 2020 sicher ausscheidenden Vorstandsmitglieder - unter ihnen der gerade 70 gewordene Vereinschef selbst – scheint vorerst nicht in Sicht.

Eigentlich sollte das von Bruckbauer entwickelte, bewährte Leitungskonzept mit jährlich vier Sitzungen des Vorstands, Vereinsausschusses, fünf weiteren des Alleelauf-Organisationsteams, der Verteilung der Arbeit auf breite Schultern des großen Unterstützerkreises inner- und außerhalb des Vereins, möglichen Kandidaten Mut zur Verantwortung machen. Doch auf sie kommt auch die Ausrichtung des zur überregionalen sportlichen Großveranstaltung mutierten Mettenheimer Alleelaufs mit integrierten Bayerischen- oder Oberbayerischer Meisterschaften hinzu, die allein im Vorjahr 841 Teilnehmer anlockte. Um jedoch die Organisation bei zu erwartenden weiter steigenden Anmeldezahlen auch in Zukunft erfolgreich zu stemmen, wird es gewaltiger Anstrengungen, neuer Ideen und Unterstützer bedürfen. Keine leichte Aufgabe für den Verein, weiß der Vorstand, der sich nicht ohne Grund wieder herzlich bei seinen vielen Mitstreitern, den Sponsoren, der Heimatgemeinde für deren Förderung der 306 Kinder und 97 Jugendlichen im Verein, für die kostenlose Nutzung der Sportstätten, des Lauftreff-Startplatzes und der LG-Geschäftsstelle bedankte.

Die inhaltliche Klammer zwischen Läufer- und Herbstfest bildeten die Berichte der Abteilungen, die den Lauf- und Gymnastiktreff in seiner Vielfalt und als Verein darstellten. Zu Wort kamen Iris Kolm (Kinderturnen), Susanne Höhler (Badminton), Marianne Hummel (Gymnastik ab 30), German Hötzinger (Rad), Hedwig Fechner (Walking /Nordic Walking), Arndt Gather-Kornely (Lauftreff, Dua-/Triathlon), Manuela Tischler (Lauf) und Michael Haferkorn (Bergwandern).

Schatzmeisterin Sandra Klozik ergänzte die Erfolgsbilanz des Vereins, indem sie über einen namhaften Kassenüberschuss berichtete. So stand der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft nach der positiven Stellungnahme der Kassenprüfer Doris Merz und Gerhard Holzmann nichts mehr im Wege. Auf der Tagesordnung stand schließlich die Beratung der Satzungsänderung, die im Zusammenhang mit der Datenschutzgrundverordnung stand und auf die einhellige Zustimmung der Mitglieder traf.

BLSV-Kreisvorsitzender Erwin Zeug: Der Gast dankte dem Verein für den enormen Arbeitsaufwand bei der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung. Er lobte den LG als „Vorzeigeverein“, der große Veranstaltungen wie Bayerische und Oberbayerische Meisterschaften hervorragend ausrichte.
Bürgermeister Stefan Schalk: Auch als Mitbegründer des Vereins würdigte er den Anteil des langjährigen Spitzenfunktionärs Karl Bruckbauer an der Erfolgsgeschichte des LG Mettenheim. Auf Anfrage erklärte der Kommunalpolitiker, dass erst nach dem Gutachten über Abbruch oder Sanierung der vom Verein stark genutzten Mehrzweckhalle entschieden werde und mit dem Baubeginn nicht mehr 2019 zu rechnen sei. Des Weiteren informierte er über die bevorstehende Kampfmittelräumung um das Bunkergelände, welche mit Absperrungen und Betretungsverbote innerhalb eines gekennzeichneten Gebietes einhergeht und auch die sportlichen Aktivitäten der LG-Läufer und -Radler für ca. zwei Jahre tangiert.
Geschrieben von Ludwig am Donnerstag, 07. März 2019

8 LG-ler für ihre herausragenden Leistungen geehrt

mehr...
Geschrieben von Karl am Mittwoch, 06. März 2019

TROMMELWIRBEL🥁🥁🥁 AOK hat verlost. Der 🏃‍♀ AOK-Easy-Running-Kurs 🏃‍♂ goes to: Byodo Naturkost aus Mühldorf. Herzlichen Glückwunsch! Die AOK Lauftrainerin Sabine Huber wird das betriebliche Laufteam fit machen für den Alleelauf Mettenheim. Wir wünschen viel Spaß! Bis zum Alleelauf, wir sehen uns auf der Strecke!

Laufen ist gesund! Mit dem AOK-Programm „Easy Running“ machen LG Mettenheim und AOK ein betriebliches Laufteam fit für den Alleelauf 2019. Jetzt bewerben!
 
AOK und LG Mettenheim möchten Unternehmen aus der Region helfen, ihre Beschäftigten zu mehr Bewegung zu motivieren und gleichzeitig dem Betriebsklima etwas Gutes zu tun. Dazu machen die beiden langjährigen Alleelaufpartner Betrieben in den Landkreisen Mühldorf und Altötting ein Angebot:
 
Alle Unternehmen oder öffentlichen Verwaltungen, die ein betriebliches Laufteam mit mindestens 8 Laufanfängern oder weniger geübten Läufern haben oder gründen, können sich bis 28. Februar per E-Mail an muehldorf@by.aok.de für das exklusive Lauftraining „AOK-Easy Running“ im Wert von bis zu 1.580 € bewerben. Kleinere Teams können sich zusammenschließen, z. B. mit anderen Betrieben am Ort. Das Los entscheidet. Das Training findet ab 12. März jeweils Dienstags statt. Ziel sollte die Teilnahme an der Betriebswertung des 5 km AOKFitnesslaufs beim Mettenheimer Alleelauf am 19. Mai sein.
 
Beim zertifizierten Outdoortraining „Easy Running“ unter der Leitung von Lauftrainerin Sabine Huber werden die Teilnehmer in acht Trainingseinheiten zu je 75 Minuten dazu befähigt, individuelle Ziele zu ermitteln und ein selbstständiges, regelmäßiges Lauftraining durchzuführen. „Das Training richtet sich vor allem an Laufanfänger und weniger geübte Läufer. Es soll Betrieben helfen, mehr Läuferinnen und Läufer für ihr Team oder ihre Betriebssportgemeinschaft zu gewinnen“, sagt AOK-Direktor Andreas Santl. Karl Bruckbauer, 1. Vorstand des LG Mettenheim, ergänzt: „Wir möchten erreichen, dass die örtlichen Betriebe viele teilnehmerstarke Laufmannschaft zu stellen.“
 
Informationen zum Outdoortraining „Easy Running“ gibt’s beim Fachbereichsleiter Gesundheit, Dieter Trost, unter 08631 614-179. Infos zum Mettenheimer Alleelauf sind auf www.alleelauf.de zu finden.
 
Siehe auch:
 
Geschrieben von Michael am Donnerstag, 14. Februar 2019

Maria Fottner hat, im Auftrag der Malteser, für die LG Mitglieder an zwei Abenden einen Erste Hilfe Kurs geleitet. Bei diesen beiden Kursen haben 14 LG Mitglieder wieder ihre Kenntnisse in lebensrettenden Maßnahmen und erste Hilfeleistungen aufgefrischt. Maria erklärte uns auf sehr kurzweilige Art die Verhaltensweisen bei einem Notfall. Am ersten Abend durfte bzw. musste jeder die Herzdruckmassage und die Beatmung an der Puppe durchführen und es wurden viele Beispiele gesammelt, wo evtl. diese lebensrettende Maßnahme gebraucht werden könnte. Am zweiten Abend ging es um die Wundversorgung. Wir übten Verbände anzulegen und erhielten einen Einblick über die richtige Lagerung der betroffenen Person. Das Fazit für uns alle: Helfen kann ein jeder auf seine Art, zumindest den Notruf 112 absetzen und den Verletzten nicht alleine lassen. Was wir in einer Notsituation auch tun ist richtig, hauptsächlich wir machen irgendetwas. Iris Kolm
Geschrieben von Michael am Donnerstag, 14. Februar 2019

Liebe Mitglieder, der Verein bestellt, speziell auch auf Wunsch von Mitgliedern, Funktionsshirts der Firma Pro Touch für unsere Kinder (ein Shirt pro Kind). Die T-Shirts sind in unserer Vereinsfarbe rot und in folgenden Größen erhältlich: 128, 140, 152, 164. Bitte bedenken Sie, dass Ihre Kinder bis zum Sommer auch noch etwas wachsen und die T-Shirts nicht zu groß ausfallen. Die Funktionsshirts sind dieses Mal kostenlos. Der Verein übernimmt ihre Finanzierung. Voraussetzung für die Bestellung ist die Mitgliedschaft des Kindes beim LG Mettenheim. Die T-Shirts werden nur auf namentliche Vorbestellung angeschafft, d.h. nicht auf Lager genommen. Es handelt sich hier um eine einmalige Aktion! Für die Bestellung bitte eine E-Mail bis zum Donnerstag, 07.03.2019 mit Namen des Kindes und Größe an Manfred_Kolm@web.de schicken. In den Kindersportgruppen, Fit for Kids, Kinderturnen, Eltern-Kind-Turnen und bei den Radl-Kids, gibt es außerdem Bestelllisten bei den jeweiligen Übungsleitern. Mit dem E-Mail oder der Eintragung in die Bestellliste ist die Bestellung verbindlich. Die T-Shirts werden dann an verschiedenen Stellen verteilt. Die Termine dazu findet ihr dann wieder auf der Homepage. Mit freundlichem Gruß Iris Kolm (Jugendleiterin)
Geschrieben von Karl am Sonntag, 20. Januar 2019

Termin: Freitag, 8. März 2019 um 19.30 Uhr beim Kreuzer Wirt in Mettenheim.

Es sind u.a. folgende Tagesordnungspunkte vorgesehen:

TOP 1 Begrüßung/Feststellung der Beschlussfähigkeit

TOP 2 Jahresbericht des 1.Vorstandes

TOP 3 Berichte der Abteilungsleiter

TOP 4 Kassenbericht

TOP 5 Bericht über Kassenprüfung

TOP 6 Aussprache über die Berichte

TOP 7 Entlastung der Vorstandschaft

TOP 8 Änderung der Satzung (neue Datenschutzklausel nach der DSGVO) mit Abstimmung

TOP 9 Anträge

TOP 10 Verschiedenes

 

Anträge für die Mitgliederversammlung müssen bis 1.03.2019 schriftlich bei der Vorstandschaft eingereicht werden.

Karl Bruckbauer, Münchenerstr. 53, 84453 Mühldorf;  1. Vorstand.

Geschrieben von Karl am Dienstag, 04. Dezember 2018

Liebe Sportler/Übungsleiter,

 

Maria Fottner bietet wieder den Erste Hilfe Lehrgang/Training (nach den Richtlinien der Berufsgenossenschaft) an.

Termin:

Montag 28. Januar 2019  19:00 Uhr - 22:30 Uhr
Montag   4. Februar 2019 19:00 Uhr - 22:30 Uhr

 

Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt und für Vereinsmitglieder kostenlos.

Bitte bei Maria melden unter:

otto-maria-fottner@kabelmail.de

Geschrieben von Karl am Dienstag, 20. November 2018

Rund 120 Walker, Radler und Triathleten feierten ihre Leistungen auf traditionellem Herbstfest

Das diesjährige Herbstfest des Lauf- und Gymnastiktreff (LG) Mettenheim feierten rund 120 Walker, Radler und Triathleten gemeinsam beim „Kreuzer-Wirt“. Das war ein willkommener Anlass, die Protagonisten des Abends für ihre Spitzenplatzierungen und außergewöhnliche Leistungen mit Urkunden, Pokalen und Brezeln in LG-Form zu belohnen.

LG-Vorstandsmitglied Kirsten Stark, die das Herbstfest einst aus der Taufe hob und seither die Fäden der Organisation fest in ihrer Hand hält, freute sich über den diesjährigen Besucherrekord, der maßgeblich auf den stark vertretenen Radlernachwuchs zurückging. Grund zur Freude bot jedoch auch die Anwesenheit mehrerer Gründungsmitglieder des Sportvereins, unter ihnen Bürgermeister Stefan Schalk, der LG-Vorsitzende Karl Bruckbauer sowie Maria Fladerer. Ohne lange Vorrede begannen dann die drei Abteilungsleiter mit ihrer Rechenschaftsablage und den Sportlerehrungen. In den Pausen wurden schöne und witzige Schnappschussfotos gezeigt und LG-Mitglieder warben für organisierte Sportreisen.

Begeistert berichtete der Radsport-Abteilungsleiter German Hötzinger über den 12. Gesamtsieg des Mountainbike-Juniorteams in Folge und viele Podestplätze beim wichtigsten Rennen der Saison - dem 2018er Pölz-Cup. Das erfolgreiche Abschneiden führte der Redner auf die gute Arbeit des gesamten Trainerteams, die Unterstützung der Radler durch die Eltern sowie natürlich vorrangig auf die Leistungen der 32 MTB-Kids von der U7 bis zur U19 zurück, bevor er alle einzeln zur Ehrung auf die Bühne rief. Zu ehren gab es auch die MTB-Vereinsmeister bei den Herren (die Damenkonkurrenz fehlte!). Allen voran belegte Tobias Frischmann den ersten, Jonas Pal den zweiten und Lukas Petermeier den dritten Platz. Pokale gingen indessen auch an die Vereinsmeister bei den Rennradlern - so an die alte und neue Bergkönigin Katrin Esefeld, die Vizekönigin Lisa Wastlhuber und die Drittplazierte Annika Erber. Bei den Herren setzte sich wie im Vorjahr Bergkönig Tobias Frischmann an die Spitze, gefolgt mit einer herausragenden Leistung von Marco Erber und Josef Landenhammer. Schließlich fand die außergewöhnliche Leistung des MTB-Sportlers Robert Erber besondere Anerkennung, der beim Südtiroler Dolomiti-Superbike-Rennen 110 km zurücklegte und 3350 Höhenmetern überwand.

Hedwig Fechner, Leiterin der Abteilung Walking/Nordic Walking, präsentierte ebenfalls stolz die Ergebnisse der Walking-Vereinsmeisterschaften über sechs Kilometer in Altötting. Danach setzte sich bei den Damen Sandra Klozik an die Spitze, gefolgt von Brigitte Weis und Gudrun Brandl, während bei den Herren Roland Scherer vor Werner Weis und dem mit 81 Jahren ältesten Walker Ahmad Nafe gewann. Zudem ehrte die Sportfunktionärin unter 25 Herren und 41 Damen, die zusammen 2018 einen Rekord mit insgesamt 5162 gewalkten Kilometern aufstellten, die Aktivsten im Rahmen des Walkercups: Hier hatte Gudrun Brandl (767 km, 56 Walks) vor Teamkameradin Sandra Klozik (674 km, 54 Walks) und Steffi Scherer (409 km, 29 Walks) die Nase vorn. Bei der Herrenkonkurrenz belegte Roland Scherer mit (723 km, 51 Walks) den Spitzenplatz vor Walter Kirchschlager (321 km, 26 Walks). Außerdem würdigte Fechner die herausragenden Leistungen der sieben Marathonis über 42 km, die die Strecke gleich mehrfach zurücklegten wie Steffi und Roland Scherer sowie Sandra Klozik. Aber genauso große Anerkennung fand der Marathonwalk von Andrea Weiss, Gudrun Brandl, Ahmad Nafe und Fred Huckemeyer. Zu guter Letzt informierte Fechner noch über das erfolgreiche Abschneiden Gudrun Brandl bei der Bayerischen Meisterschaft der Nordic Walker in ihrer Altersgruppe (Platz 1!) und über die Beteiligung der 26 LGler an der alljährlichen Wander-Weltmeisterschaft, zu deren 2019er Neuauflage sie nach St. Michael im Lungau einlud.

Gemeinsam mit Schwimmtrainer Oliver Maier würdigte Triathlon-Abteilungsleiterin Kirsten Stark die Leistungen der Debütanten in dieser Sportart: Christina Gattinger, Simon Eckert, Doris und Dominik Irl. In einem locker geführten Interview gab die erstgenannte gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Florian Deibl Auskunft über ihren Weg zum ersten Triathlon. Erfreulich, dass die Abteilung Neulingen durch Trainingsbegleitung (Ansprechpartner: Andreas Schönhuber) und freie Plätze in zwei Schwimmgruppen gute Einstiegshilfen schafft. Ganz sicher waren die auch der Schlüssel zum Erfolg bei den Vereinsmeistern 2018 beim Wettbewerb in der Sprintdistanz in Braunau, aus dem Stefanie Stadler neben der Debütantin Christina Gattinger sowie Anna Wagner siegreich hervorging. Vereinsmeister bei den Herren wurde Tobias Koch vor seinen Teamkollegen Thomas Miller und Steffen Scholz. Zudem wurde bei dieser Veranstaltung der LG Mettenheim als teilnehmerstärkster Verein geehrt. Auf der Triathlon-Mitteldistanz in Chieming behauptete sich Vorjahressiegerin Katrin Esefeld vor Irmi Schönhuber während sich in der Herrenkonkurrenz Tobias Koch einen weiteren Vereinsmeister-Titel sicherte und ihm Steffen Scholz und Oliver Sigl auf den Plätzen folgten. Auch die Triathlon-Kurzdistanz in Karlsfeld entschied Katrin Esefeld für sich, hinter der sich Stefanie Stadler und Anna Wagner platzierten, die sich zugleich den Mannschaftssieg der Damen holten. Zu Vereinsmeisterehren gelangte dabei Tobias Koch, der Markus Sirl und Steffen Scholz auf Platz 2 und 3 verwies. Schließlich lenkte Kirsten Stark die Aufmerksamkeit des Pubikums auf eine überschaubare Zahl an Triathleten, die über die Langdistanz starteten, wie Christian Vilzmann (Ironman Frankfurt), Oliver Maier (Langdistanz Köln) und Katrin Esefeld (Ironman Zürich, Powerman Zofingen und Ironman Hawaii). Stellvertretend bedankte sich Esefeld für den wichtigen Rückhalt im Verein ohne den ihre drei Weltmeistertitel, der diesjährige Ironman-Vizeweltmeistertitel in ihrer Altersgruppe mit persönlicher Bestzeit von 9:49:59 Stunden undenkbar gewesen seien.

155 Artikel (20 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Im Impressum und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Hinweise und Informationen.
OK