RSS Feeds
Impressum
login

Artikel zur Kategorie: Laufen


Geschrieben von Kirsten am Mittwoch, 17. März 2021

Liebe Sportler_innen,

am 21.02.2021 reichte Carol Willis folgende Laufgeschichte bei unserer Abteilungsleiterin Maria Fottner ein:


"Im Jahr 2020 bin ich viel weniger gelaufen als die Jahre davor. Dies hatte jedoch nichts mit meiner Gesundheit zu tun. Um ehrlich zu sein hatte ich wenig Motivation bzw. Lust.

Im November fragte mich unsere Laufabteilungsleiterin Maria, ob ich Lust auf eine Runde laufen mit Abstand hätte. Seitdem freue ich mich jeden Sonntag mit ihr laufen zu gehen und mittlerweile habe ich wieder die nötige Motivation. Ich gehe zwar alleine auch laufen, jedoch macht es natürlich mit Freunden und LG mehr Spaß.

Eine 21 km Runde habe ich sogar geschafft, obwohl ich es nicht vor hatte. Laufkilometer: November 45, Dezember 53, Januar 55, Februar ??.

Mit meiner Leistung bin ich zufrieden.

Alles ist möglich!!!

Sportliche Grüße

Carol"

Geschrieben von Kirsten am Mittwoch, 10. März 2021

Liebe Sportler_innen,

knapp zwei Wochen nach Elli hat Alexandra Nettelnstroth ihren ausführlichen Laufbericht mit interessanten Fotos eingereicht.

Viel Spaß beim Lesen der unterhaltsamen Geschichte mit dem Titel



"Mein verrückter Lauf in der häuslichen Quarantäne"!


Fast ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie habe ich mich daran gewöhnt, meine Laufgewohnheiten den jeweiligen Lockdown-Vorgaben anzupassen.

Zum Glück war ich noch beim Bad Füssinger 10 km - Lauf Anfang Februar 2020. Das war der einzige Laufwettkampf, den ich im vergangenen Jahr geschafft habe.

Leider durfte danach schon bald nicht mehr der Lauftreff stattfinden. Der hat mir sehr gefehlt. Im Sommer wurde es dann ja zum Glück besser und die Läufe in der Gruppe waren wieder erlaubt.
Seit Herbst durfte man nur noch mit einer Person laufen. Da ich mehrere supernette Sportpartnerinnen habe, lief ich nur selten alleine. Das habe ich nämlich noch nie gerne gemacht. Die Unterhaltungen sind fast noch wichtiger als das Laufen selbst (Nicht wahr Maria Fo. und Kirsten?). 

Allerdings waren auch diese Läufe für mich plötzlich verboten. Denn am Mittwoch, 03. Februar 2021, bekam ich am Vormittag einen Anruf vom Gesundheitsamt Mühldorf. Da ich eine K1-Kontaktperson eines Corona-Positivgetesteten sei, müsse ich mich unverzüglich für die kommenden 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. HÄUSLICHE QUARANTÄNE für eine Läuferin, die selten eine so gute Grundkondition hatte wie in diesem Winter, unvorstellbar! Da das Nichtlaufen und nur Gymnastik vor dem PC nichts für mich ist, kam ich auf die verrückte Idee, 5 km um unser Haus zu laufen. Was dabei rausgekommen ist, könnt Ihr in unserer Bildergalerie betrachten. Die GPS-Uhr behauptete, dass ich nicht nur um, sondern auch durch unser Haus sowie das der Nachbarn gelaufen bin und somit gegen die Quarantäneauflagen verstoßen habe. Das habe ich natürlich nicht gemacht, sondern bin immer schön brav um unser Haus und innerhalb unserer Grundstücksgrenzen gelaufen. Immer wenn ich einen Kilometer geschafft hatte (ca. nach 20 Runden), habe ich die Richtung gewechselt, damit ich keinen Drehwurm bekomme. Meine Zeit war im Vergleich zu den Läufen der letzten Wochen grottenschlecht. Wahrscheinlich lag es an den vielen Schikanen auf der Quarantäne-Strecke: unebene Wiesenflächen, Schotter- und Trittsteine und sehr viele Kurven. Außerdem musste ich in jeder Runde Findlingen ausweichen und mich unter dem Apfelbaum ducken. Nicht nur meine Uhr war bei diesem Lauf etwas verwirrt, sondern auch so einige Spaziergänger in unserer Siedlung guckten ein wenig verdutzt als sie mich sahen. Von meinen Familienangehörigen, die an den Fenstern hingen und auf der Terrasse standen, wurde ich belächelt. Aber das war mir egal, denn Spaß hat der Lauf auf jeden Fall gemacht. 

Alexandra Nettelnstroth




Geschrieben von Kirsten am Dienstag, 09. März 2021

Liebe Läufer_innen,

schön, dass Ihr bereits fleißig unterwegs seid!

Unterhalb der Matrix heißt es "Es gibt also keinerlei Aufzeichnungs- und Belegpflicht".

Wenn Ihr aber Eure erfüllten 5 Aufgaben einer Reihe (diagonal, senkrecht, waagerecht) maria.fottner@lgmettenheim.de mitteilt, erwartet Euch als Belohnung ein kleines Erinnerungsgeschenk.
Zur Erstellung einer Fotocollage würden wir uns freuen, wenn Ihr uns von mindestens einer Aufgabe ein Foto nach Möglichkeit in Vereinsbekleidung zukommen lassen würdet. 

Sofern Ihr mit der Veröffentlichung der Bilder auf unserer Homepage einverstanden seid, könnt Ihr gerne Euren Zwischenstand und Fotos an maria.fottner@lgmettenheim.de senden.

Läuferische Grüße

Kirsten
Geschrieben von Kirsten am Donnerstag, 04. März 2021

Liebe Sportler/innen,


einen Tag nach Robert Kiermeier hat bereits unsere erfahrene und erfolgreiche Berg-, Cross- und Straßenläuferin Elli Mai ihre Geschichte bei unserer Abteilungsleiterin Maria Fottner eingereicht.



"Hallo Maria,

meine Geschichte: Dank eurer Motivation habe ich mich heute entschlossen zu starten egal in welchem Tempo nach der langen Pause. 

Ich startete um 12:00 Uhr und lief langsam, aber pausenlos bis 12:35 Uhr durch den Waldkraiburger Stadtpark.

Leider waren die zwei Hügel, die mein Ziel waren, vereist. Dankbar und zufrieden mit meinem Training kam ich nach Hause. 

Danke Maria: Du hast nie aufgehört mich zu motivieren. Jetzt bin ich wieder soweit und bereit zu laufen.

LG Elli"
Geschrieben von Kirsten am Dienstag, 02. März 2021

Liebe Sportler/innen,

die dritte sehr persönliche Geschichte zur Frage unserer Abteilungsleiterin Maria Fottner "Was machen wir Läufer_innen?" wurde am 20.01.2021 von unserem Lauftreffleiter Robert Kiermeier eingereicht.
Viel Spaß beim Lesen des ausführlich geschriebenen Rückblicks und Ausblicks!


"Hallo Maria,

zuerst möchte ich Dir / Euch verspätet noch ein möglichst gutes und gesundes 2021 wünschen.
Auf der Vereinshomepage habe ich am Wochenende gelesen, dass Du an Lauferfahrungen und -erlebnissen etc. interessiert bist.

Leider kann ich nicht viel dazu beisteuern, aber ich gebe Dir trotzdem eine kurze (oder eher längere ;-)) Rückmeldung, wie aus meiner Sicht das letzte Jahr "gelaufen" ist und ich mir die Aussichten auf die nächste Zeit so zusammenspinne.

Der läuferische und auch gesellschaftliche Höhepunkt war für mich der LG-Genusslauf an der Mühldorfer Mittelschule.
Schönes Wetter, nette Leute - es war einfach "a Liachtblick" in diesen Zeiten. Außerdem war das, neben dem Waldkraiburger Crosslauf, der einzige Lauf-"Wettkampf" letztes Jahr.

In meiner Umgebung habe ich durch den Lockdown im Frühjahr ein, zwei neue Trainingsstrecken entdeckt und auch beim Lauftreff sind wir - bedingt durch die Pandemiebeschränkungen - vom ausgelagerten Treffpunkt an der "Möbelzentrale" eine sehr schöne, abwechslungsreiche und mir bis dahin unbekannte Runde entlang des Bahngleises nach Ampfing, von da aus nach Holzheim, Schicking und wieder zurück nach Mettenheim-Hart gelaufen.

Das aber waren auch schon die "Highlights" meines bescheidenen Laufjahres. Mangels Wettkämpfe hat bei mir auch der Trainingsfleiß über das Jahr stetig abgenommen.

Wenn ich mir den Ausblick auf dieses Jahr so anschaue, wird es wohl auch 2021 so gut wie keinen vernünftigen Wettkampf geben - und meiner Meinung nach werden trotz Impfung die Infektionszahlen im Herbst und Winter wieder steigen - wenn auch nicht so stark wie jetzt. Dann wird es wohl bis Frühjahr 2022 wieder gewisse Einschränkungen geben....
Wer weiß, vielleicht erwartet uns das in abgeschwächter Form jetzt jeden Winter.... Unter anderem auch wegen dieser düsteren Aussichten habe ich irgendwie allgemein wenig Motivation zum Laufen und trainiere nur noch sporadisch ein-, zwei-, evtl. dreimal in zwei Wochen. Allerdings war ich zuletzt einige Male auf Langlaufskiern unterwegs.

Schade ist die ganze Situation ja auch für den LG, da Veranstaltungen wie der Alleelauf 2020, das Läuferfest 2021 ausgefallen sind.

Jetzt aber genug gejammert - vielleicht wird es ja doch in einigen Monaten nahezu normal und wir können uns zudem 2022 wieder als ein ganz normales Jahr "erlaufen". Die Hoffnung darauf stirbt bekanntlich zuletzt.

Es wäre schon schön, wenn wir zum Start des Sommerlauftreffs wieder mal alle zusammenkommen dürften.

Viele sportliche Grüße,
                             Robert"   
                          



Geschrieben von Kirsten am Freitag, 26. Februar 2021

Liebe Sportler/innen,

die zweite persönliche Geschichte zur Frage unserer Abteilungsleiterin Maria Fottner "Was machen wir Läufer_innen?" wurde am 19.01.2021 von unserer Kraiburger Sportlerin und Malerin Elke Ramisch eingereicht. Viel Spaß beim Lesen und Betrachten des Bildes, welches wir auch veröffentlichen dürfen.



"Servus Maria,

ja, wie und wo ich laufe....

Immer alleine, immer in und um Kraiburg, 3 - 4 mal die Woche, so 20 - 28 km gesamt, also eher kurze Strecken, einmal die Woche garniert mit Hügeltraining, einmal die Woche Fahrtspiel ohne Uhr und den Rest Entspannungsläufe auf Feldwegen oder ruhigen Nebenstraßen. Richtige Laufziele habe ich nicht, nur fit bleiben und "dranbleiben".

Zusätzlich bin ich donnerstags fleißig beim Tabata/HIIT Training dabei und jetzt auch dienstags bei "Kurz & Knackig" mit Patricia Sirl. Ich bin froh, dass der Verein das für uns anbietet. Alleine raffe ich mich nicht zu einem externen YouTube Video im Internet auf.

So ist immer für ein leichtes Ziehen in der Muskulatur gesorgt...., immer woanders und ich habe meine festen Termine. Das ist ja nicht ganz unwichtig zum Dranbleiben.

Es ist ja jetzt schon eine halbe Stunde länger hell, das hebt deutlich meine Stimmung....und nachmittags kann ich auch schon ohne Stirnlampe raus, wenn ich pünktlich Feierabend machen kann.

Wenn ich Zeit und Muße habe, male ich weiterhin.

Ich hoffe, dir und der Familie geht es gut.

Immer das Beste aus allem machen....

Vielleicht gibt es ja ab März wieder gemeinsames Training, aber sicher ist das nicht nicht.

Viele Grüße

Elke" 
Geschrieben von Kirsten am Mittwoch, 17. Februar 2021

Liebe Sportler/innen,

am 13.01.2021 fragte unsere Abteilungsleiterin "Was machen wir Läufer_innen?".

Erfreulicherweise sind Geschichten bei Maria Fottner eingegangen.

Da wir leider noch nicht wissen, wann das nächste Läuferfest stattfinden darf, werden auf unserer Homepage in Einverständnis mit den Verfassern die persönlichen Geschichten veröffentlicht.

Viel Spaß beim Lesen der ersten Geschichte, die bereits am 16.01.2021 einschließlich Fotos von unserer Laufübungsleiterin Uli Mieth eingereicht wurde.


"Liebe LG-Läufer/innen,

weil die Coronazeit, insbesondere der Lockdown gerade Familien kreativ werden lässt - damit es ja nicht langweilig wird und damit niemand zum Couchpotato wird - haben wir für uns das Langlaufen (wieder) entdeckt. 
Neben den obligatorischen Laufeinheiten macht es unglaublich Spaß, die Ski anzuschnallen und durchs Winterwunderland zu cruisen. Glücklicherweise meint es Frau Holle diesen Winter ja gut mit uns Flachländlern und so werden hier das eine oder andere Mal statt der Laufschuhe die Langlaufschuhe geschnürt.

Liebe Grüße
 
Uli"
Geschrieben von Kirsten am Donnerstag, 21. Januar 2021

Liebe Sportler_innen,


seid Ihr an einem BLV Laufkalender mit Tagebuch interessiert?

Dann lauft, walkt oder radelt zur Abteilungsleiterin Maria Fottner, Buchenstraße 6 in Mettenheim-Hart und entnehmt dem Fahrradkorb einen BLV Laufkalender. 

Falls Ihr Interesse habt, es Euch aber nicht möglich ist nach Mettenheim-Hart zu kommen, meldet Euch bei maria.fottner@lgmettenheim.de.


Läuferische Grüße

Kirsten




455 Artikel (57 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Im Impressum und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Hinweise und Informationen.
OK