RSS Feeds
Impressum
login

Artikel Übersicht


Geschrieben von Kirsten am Mittwoch, 28. Juli 2021

Liebe Triathleten, liebe Radler,

eine besondere Herausforderung ist es die Ironman-Distanz an einem Tag zurückzulegen. Dazu lädt uns Oliver Maier herzlich in den Ferien ein.


Was ist wann für wen genau geplant?

Was?              180 km Rundkurs mit ca. 1100 HM

Wann?            Mittwoch, 18.08.2021, Ausweichtermin: Donnerstag, 19.08.2021

Wer?               Alle Radler und Triathleten des LG Mettenheim

                       Es wird im Wohlfühltempo gefahren und keine Rekordzeit aufgestellt.

Start:              8:00 Uhr Total -Tankstelle Frixing

Anmeldung:   oliver.maier@lgmettenheim.de


Beschreibung der Tour:

Von Frixing aus geht es über Engelsberg Richtung Prien am Chiemsee, einmal rund um das Bayerische Meer bis nach Traunstein.
Dort wird zum Auffüllen der Energiespeicher beim Wochinger Biergarten eingekehrt.
Nach der Pause geht es über den Waginger See Richtung Heimat.

In Absprache mit unserem zukünftigen Triathlonabteilungsleiter Oliver Maier könnt Ihr gerne die Distanz reduzieren und nur ein Teilstück mitfahren. 

Die Straßen sind geteert und somit gut mit dem Rennrad befahrbar.

Es besteht Helmpflicht und die StVO ist einzuhalten.


Eine verletzungsfreie Rennradtour bei idealen Bedingungen wünscht Euch

Kirsten








Geschrieben von Karl am Dienstag, 27. Juli 2021

Nach der heurigen Absage haben wir für den 33. Mettenheimer Alleelauf ein Termin gefunden:
Sonntag, 22. Mai 2022
Bitte Termin vormerken. Das Organisationskomitee hat bereits mit den Vorbereitungen begonnen.
Hoffen wir, dass uns Corona keinen Strich durch die Rechnung macht und wir den Alleelauf in gewohnter Weise durchführen können.
Karl


Geschrieben von Stefan am Montag, 26. Juli 2021

Am Sonntagmorgen bei schönen Sommerwetter begaben sich nach obligatorischem Gruppenfoto und Ansprache der Organisatoren Eva und Stefan  34 LG Mitglieder, darunter 3 Kinder, vom Sportplatz der Mittelschule Mühldorf aus auf die bewährte 2km lange Rundstrecke, auf der neben Tartan und Asphalt auch ein paar hundert Meter Trail geboten sind.

Da es sich beim 2-Stundenlauf um ein Training handelt, kann jeder Walker*in oder Läufer*in den 2km Rundkurs so schnell und so oft er oder sie möchte, absolvieren. Gemäß der ursprünglichen Intention der Veranstaltung nutzen viele die Gelegenheit zum Austausch zu zweit und in der Gruppe. Nach 2 Stunden wurde schließlich der Durchlauf geschlossen und die vollständig absolvierten Runden gezählt.

Der Teilnehmerrekord vom letzten Jahr konnte leider nicht ganz erreicht werden, aber alle zusammen hatten am Ende 285 Runden, also 570 km, absolviert, was fast dem Ergebnis des letzten Jahres entsprach. Obendrein gab es für die Teilnehmer*innen eine Verlosung, bei der sich alle kleine Präsente aussuchen konnten.

Schee war's! Danke, dass Ihr alle dabei gewesen seid. Wir freuen uns schon auf die vierte Auflage im Juli 2022.


mehr...
Geschrieben von Dieter am Sonntag, 25. Juli 2021

Vereinsmeisterschaft “Bergkönig“ 2021

Am Montag, den 19.07.2021 gingen 10 Teilnehmer bei fast perfekten Bedingungen an den Start des Bergzeitfahrens. Allen Startern blies der Gegenwind am Anfang ordentlich ins Gesicht. Wie jedes Jahr musste das Fahrerfeld, bestehend aus den Rennradlern, Triathleten und dem MTB-Juniorteam, die 3,7 Kilometer lange Strecke bei Gars am Inn im Minutentakt hinauf zum Biburger Berg erklimmen. Dabei galt es 180 Höhenmeter zu überwinden.

Bei den Herren gab es ein hart umkämpftes Rennen um den ersten Platz, bei dem Florian Deibl erstmals als Sieger hervorging und Tobias Frischmann, der die Vereinsmeisterschaft fast ein Jahrzehnt dominierte, auf den zweiten Platz verwies. Auf dem dritten Platz folgte Robert Erber.

Nicht ganz so eng verlief das Rennen bei den Damen, hier holte sich Katrin Esefeld, die mit dem Rad aus München anreiste, zum wiederholten Male den Vereinsmeister Titel, auf den Rängen Zwei und Drei platzierten sich wie im Vorjahr Anika Erber und Cornelia Löffel.

Nach dem Rennen gab es eine Premiere. Aus Corona-bedingtem Anlass konnte letztes Jahr keine Siegerehrung für den Bergkönig 2020 abgehalten werden. Unser erster Vorstand, Kirsten Stark übereichte den Vereinsmeistern Katrin Esefeld und Tobias Frischmann die Pokale und Urkunden.


Vereinsmeisterschaft Bergkönig 19.07.2021




Berg-Zeitfahren Biburger Berg Gars am Inn













                                                      Frauen













1. Esefeld Katrin 12:04 RR




2. Erber Anika 14:55 MTB




3. Löffel Cornelia 23:29 RR














Männer













1. Deibl Florian 10:15 RR




2. Frischmann Tobias 10:23 RR




3. Erber Robert 12:04 RR




4. Meyer Vitus 12:24 RR




5. Wastlhuber Lukas 13:00 MTB




6. Höllinger Dieter 13:53 RR




7. Asanger Andreas 15:54 RR




Geschrieben von Stefan am Samstag, 24. Juli 2021

Die Wetteraussichten sind gut, die Inzidenzwerte sind niedrig. Der 2-Stundenlauf kann morgen wie geplant stattfinden.
Wir sehen uns dann um 9 Uhr zur Vorbesprechung und dem obligatorischen Gruppenfoto.
mehr...
Geschrieben von Hedwig am Samstag, 24. Juli 2021

im November 2019 und Januar 2020 wurden von einigen Walkerdamen Leistungen erbracht, die noch nicht gewürdigt werden konnten. Gründe dafür waren: es gab kein Herbstfest mehr und keine Zusammenkünfte wegen Corona. Die jetzigen Lockerungen wurden deshalb sofort genutzt um bei einem Walkerstammtisch die Marathonis und Gutscheine zu überreichen.

Im November 2019 absolvierten einen Ultrawalk mit 61 km Rundumadum Wien
- Sandra Klozik
- Andrea Weiss

im Januar 2020 absolvierten die 42 km des Marthons in Haspelmoor
- Steffi Scherer
- Sandra Klozik
- Gabi Selmaier

Diese Leistungen verdienen Anerkennung! Glückwunsch allen Teilnehmerinnen

Geschrieben von Kirsten am Dienstag, 20. Juli 2021

Liebe Sportler/innen,


viel Spaß beim Lesen des schönen persönliches Berichts der erfolgreichen Bergläufer Anita und Erwin Mayerhofer!

Auch die Ergebnisse und Fotos des Gmundner Bergmarathons sind online. 


"Am 3.7.21 war es wieder soweit, der 32. Gmundner Bergmarathon konnte nach einer einjährigen Corona Zwangspause wieder durchgeführt werden.

Wir hatten schon öfter von einem bekannten Paar von der  tollen Atmosphäre dieses Berglaufes im schönen oberösterreichischen Gmunden am Traunsee gehört. 

Aus drei verschieden langen Distanzen mit unterschiedlichen Höhenmetern kann man wählen. 

Die 63 Kilometer Strecke mit 4.500 Höhenmeter schien uns zu verrückt, weil wir bisher fast nur auf geraden Strecken unterwegs waren . 

Deshalb wagten wir uns erstmal an die 31 km Distanz heran, bei der 2000 Höhenmeter zu bewältigen sind. Dank Corona hatten  wir sehr viel mehr Zeit als gewöhnlich, um an den Wochenenden in die Berge zu fahren. Mit Skitouren, Trailläufen  und Mountainbiken hielten wir uns vom Herbst bis in das Frühjahr hinein fit und brachten viele Höhenmeter zusammen.

Der  Berglauf  begann für uns um 8:30 Uhr in Ebensee Trauneck  und führt gleich ganz steil zum Feuerkogel hinauf. Dort oben angekommen, hat man schon mal die ersten 1100 schweißtreibenden Höhenmeter hinter sich. 

Der Abstieg erfolgt über steile,  rutschige Steige  zur sogenannten „Kreh“, wo die zweite von fünf Labstationen  wartete.  

Dort werden die Läufer bestens mit Getränken, Riegel, Obst und  Magnesiumtabletten versorgt. Weiter ging es über Wald-und  Schotterwege zum nächsten Gipfel auf der Hochsteinalm und wieder runter ins Mühlbachtal. Der dritte Berg, der Grasberg  hat zwar nicht so viele Höhenmeter aber erfordert viel Ausdauer und ist komplett in der prallen Sonne. Der letzte Berg, der Gmundnerberg gibt Hoffnung, zumal das Ziel in Gmunden liegt. Oben angekommen, ist man etwa bei Kilometer 23 und es sind noch 8 Kilometer bergab zu laufen, was sich sehr in die Länge zieht. Spätestens hier schmerzen die Beine und man sieht immer mehr Läufer mit Krämpfen. Über die sogenannte Esplanade  mit Blick auf den herrlichen Traunsee erreicht man endlich Gmunden und läuft durch die schöne Seepromenade  vorbei an vielen begeisterten Zuschauern und wird dann am Rathausplatz mit einer tollen handgefertigten Medaille aus Gmundner Porzellan empfangen.

Der Lauf war ein schönes Erlebnis und Dank guter Vorbereitung konnten wir es sehr genießen. 

Wir ziehen aber voller Respekt den Hut vor den Läufern, die bereits um 3 Uhr morgens starten und  die 63 Kilometer und 4.500 Höhenmeter auf sich nehmen.

 

Anita und Erwin"

 

 

 

 

 

 

Geschrieben von Arndt am Freitag, 16. Juli 2021

Auch in diesem jahr  gibt es unseren internen Vereinstriathlon.
Über rege Teilnahme freut sich die Triathlon Abteilung
mehr...

1230 Artikel (154 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Im Impressum und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Hinweise und Informationen.
OK