RSS Feeds
Impressum
login
31. Mettenheimer Alleelauf
Geschrieben von Karl am Dienstag, 12. Juni 2018


Kebeya und Hillebrand mit Bayerischem Meistertitel

965 Läufer nahmen an den Wettkämpfen des überregional besetzten Sportereignisses teil

VON CHRISTIANE KRETSCHKO

Herrliches Sommerwetter, wenn auch einen Tick zu heiß, und ein bestens gelauntes Publikum bildete die Kulisse für die 965 Teilnehmer des 31. Mettenheimer Alleelaufs am gestrigen Sonntag. Karl Bruckbauer, Vorsitzender des gastgebenden LG Mettenheim, der selbst 35-jährige Lauferfahrung besitzt, hatte mit seinem Organisatorenteam wieder gut vorgearbeitet. Das war auch notwendig, starteten doch im Vergleich zum Jubiläumsjahr 2017 über 250 Läufer mehr. Die zweiten, nach 2012 in Mettenheim ausgetragenen Bayerischen Meisterschaften dürften der Höhepunkt der Wettkämpfe gewesen sein. Doch auch der 5 km-AOK-Fitnesslauf mit Firmenwertung, der 10 km- Sparkassen-Aktivlauf (mit Wertung im Grenzland-Laufcup) und nicht zuletzt der Kinder-Alleelauf zogen viele Teilnehmer an.

Die Zeit bis und zwischen den Läufen verkürzte wieder gekonnt Moderator Peter Maisenbacher, der auf unterhaltsame Weise aktuelle Informationen lieferte, mitreißender Musik spielte, sich schnell mal unter die Zuschauer mischte und beispielsweise Mettenheims Bürgermeister Stefan Schalk vors Mikrofon bat. Nach dessen kurzer Laudatio auf das Läuferdorf, gab das Gemeindeoberhaupt den Startschuss für die ersten beiden Läufe.

Aus dem AOK-Fitness-Lauf über fünf Kilometer ging bei den Frauen die erst 14-jährige Anna Schütze vom TSV Vilsbiburg mit 19:17 Minuten als Siegerin hervor, gefolgt von der gleichaltrigen Magdalena Mayerhofer vom TSV 1860 Mühldorf mit 20:16 Minuten sowie der 19-jährigen Monika Kubai von Union Wernstein mit 20:32 Minuten. Bei den Männern gewann der 29 Jahre alte Stefan Maurer (PTSV Rosenheim) mit 17:30 Minuten vor Bernd Katterloher (Gymnasium Dorfen) mit 17:50 Minuten und Matthias Grasberger mit 17:52 Minuten (TSV Wasserburg).

Erfolgreichste Läuferin beim 10 km langen Sparkassen-Aktivlauf wurde die 37-jährige Christina Oberndorfer vom LG Innviertel mit 39:54 Minuten. Auf Platz zwei kam Larissa Korn vom LG Erlangen mit 42:24 und Dritte wurde Marisa Geisberger vom TV Altötting, die nach 44:13 Minuten das Ziel erreichte. Als Sieger konnte sich erstmals bei diesem Wettbewerb Josef  Diensthuber vom Holzlandlauf 2018 mit 34:01 Minuten qualifizieren, wobei er sogar die Zeit des Vorjahressiegers Marco Sturm (34:37 Minuten) unterbot. Platz zwei sicherte sich Johannes Kühn vom WSV Reit im Winkel mit 34:23 Minuten und Platz drei Manuel Hötzeneder mit 36:07 Minuten.

Wenige Minuten vor der gespannt erwarteten Austragung der Bayerischen Meisterschaft über 10 km würdigte BLV-Repräsentant Willi Wahl im Interview mit Peter Maisenbacher den diesjährigen Ausrichter für die „perfekte Veranstaltung“, an der sich überregional 224 Läuferinnen und Läufer beteiligten. Schon während des Laufes deutete sich bei den Frauen die Überlegenheit der Vorjahresgesamtsiegerin über 10 km, von Brendah Kebeya im Trikot des LG Bamberg an und wurde schließlich  zur Gewissheit. So siegte die Kenianerin mit 33:37 Minuten und sicherte sich den Titel als Bayerische Meisterin. Auf den folgenden Rängen konnte sich Domenika Mayer vom LAC Quelle Fürth mit 35:17 Minuten und Teamkollegin Gesa Bohn mit einer Zeit von 36:27 Minuten platzieren. In dem aussichtreichen Männertrio hatte Johannes Hillebrand (LG Stadtwerke München) mit  seinen 31:38 Minuten die Nase vorn und darf von nun an den Bayerischen Meistertitel 2018 tragen. Nach ihm kamen seine Mitstreiter Joseph Katib (LAC Quelle Fürth) mit 31:50 Minuten und Tobias Gröbl (LG Zusam) mit 32:07 ins Ziel.
» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Im Impressum und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Hinweise und Informationen.
OK