RSS Feeds
Impressum
login


Für die ausgewählte Veranstaltung sind folgende Lauf-Ergebnisse gespeichert:

 

6. Bestzeitmarathon       28. Oktober 2017
München        
5 Teilnehmer LC Pkt. Distanz Zeit Platzierung
Gather-Kornely Arndt1021.1km1:44:452.
Werner Matthias41:44:551.
Dickinger Anna31:58:432.
Klozik Sandra110.55km1:28:544.
Weiss Andrea21:29:323.


Anmerkung: LC Pkt. = Punkte für den LaufCup.

 

Veranstaltungsberichte:
Wettertechnische Herausforderung.... Gut eingepackt und mit "Hirnbirn" ausgestattet haben sich 5 LGler zum Ziel gesetzt, Wind, Wetter und der Zeit zu trotzen. Leider wurden die gesteckten Ziele aufgrund der Witterung nicht von allen Läufern erreicht. Aber man konnte nach dem Start um 0.00 Uhr jederzeit von Marathon auf Halbmarathon und von HM auf Viertelmarathon verkürzen. Der Rundkurs um den Riemer-Buga-See musste 5 bis 20 mal absolviert werden. Auf der Startgeraden hatten wir mit erheblichem Gegenwind und peitschendem Regen zu kämpfen. Auf der Zielgeraden wurden wir von hinten nass und irgendwie vorne wieder trocken gepustet...Ein Teufelskreis...Die Veranstaltung war wirklich toll organisiert. Und Respekt an alle Mitarbeiter von der Groundcrew die uns bei jeder Runde angefeuert haben. Vor allem an die einzelne Motivations-Dame die bei jeder Runde quasi aus dem Nichts an einer anderen Stelle auftauchte. Zwei unermüdliche Musiker trällerten aus dem Stimmungsnest auf die Laufstrecke. Das Stimmungsnest war ein kuscheliger Anhänger, der nach der beleuchteten Holzbrücke aufgestellt war. Nachdem jeder seine Runden geleistet hat und die Finger/der Körper zu zittern aufgehört haben, hat man sich am Zielbuffet mit Wurst- und Käsesemmeln sowie allerlei Leckereien belohnen können. Gerne sind wir im nächsten Jahr bei etwas besseren Wetterbedingungen wieder dabei. Schlechter kann es ja fast nicht mehr werden ;-) (Sandra)
Wir haben immer hin 4 Podestplätze erreicht. Während sich ganz Deutschland in die eigenen vier Wände zurückzog, um den Durchzug der Sturmtiefs abzuwarten, machten sich 5 LG´ler Samstag Nacht auf den Weg in den Riemer Park, um dort am Zeitsprungexperiment teilzunehmen. Und die Warnungen der Groundcrew waren nicht unbegründet: der stürmischste und mental wie körperlich härteste Bestzeitmarathon lagt vor unseren Timejumpern. Ruhm und Ehre für die gefährliche Teilnahme am Zeittunnelexperiment wurde uns Teilnehmern versprochen. Dem Wetter trotzend fiel der Startschuss pünktlich um 0:00 Uhr, auf den ersten drei Runden hatte der Wind noch etwas erbarmen mit uns. Ab dann wurde der Wind jede Runde stärker und die Start / Zielgerade immer anstrengender zulaufen oder zuwalken. In der 8. Runden beschloss ich nicht die geplanten 20 Runden zu laufen sondern nach10 Runden der Halbmarathonmarke dem Zeitsprungexperiment ein Ende zusetzen. Eigentlich wollte ich ja dem Marathon in unter 2:30 h laufen, was auf der Strecke durchaus machbar sein sollte. Vielen Dank an die Groundcrew die dieses Rennen trotz des Wetter veranstaltet hat.(Arndt)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa